Tipps & Tricks

1.      Anleitungen zur Reinigung diverser Büro-Geräte

Reinigen von Flüssigkristallbildschirmen (TFT-/LCD-/LED-/Plasma-Displays)

Starten Sie den Reinigungsvorgang Ihres Bildschirms bitte immer im abgeschalteten, kalten und vom Stromnetz getrennten Zustand. Sollte dieser bereits längere Zeit eingeschalten sein, entfernen Sie den Netzstecker und warten Sie, bis das Gerät abgekühlt ist.

Entfernen Sie im ersten Schritt den Staub und damit die „aggressiven“ Staubpartikel (mikroskopisch kleine Steine, Quarze etc.) vorsichtig mit einem weichen Vlies (Artikel 500010071) oder Tuch (Artikel 500010073/74). Wir empfehlen hier die Benutzung eines Druckluftreinigers (Artikel 500010017/18/19), da dieser die aggressiven Partikel kontaktlos entfernt und somit Verkratzungen der hochwertigen Kunststoffoberfläche ausschließt. ACHTUNG:  Verwenden Sie trockene Tücher zum entstauben oder reinigen, dann müssen diese aus einer "künstlichen Faser" hergestellt worden sein, denn Naturfasern sind allesamt „härter“ als die Kunststoffoberfläche Ihres Flüssigkristallbildschirms/-displays; das gilt im speziellen für Taschentücher, denn diese oftmals als „sehr weich“ angesehenen Tücher bestehen aus "Naturfasern" und sind daher NICHT geeignet. Beim Entstauben der Oberfläche unbedingt ohne großen Druck arbeiten. Wischen Sie leicht über die Oberfläche, indem Sie das Vlies oder Tuch ein- bis zweimal  falten und mit dem freien, wellenförmigen Ende über die Oberfläche streichen. Reinigen Sie nur mit einem sauberen Tuch, denn verschmutze bzw. benutzte Tücher enthalten bereits aggressive Schmutzpartikel. Am besten verwenden Sie immer das gleiche Tuch zum Reinigen Ihrer Bildschirme. Sofern der Staub entfernt wurde, befeuchten Sie mit zwei bis vier Pumpvorgängen einen unbenutzten Bereich des Tuches und reinigen die Oberfläche unter leichtem Druck mit kreisenden Bewegungen und dann abschließend  in parallel verlaufender Richtung; die horizontale Richtung wird hier bevorzugt. Ein trockenes Nachwischen ist nicht zwingend erforderlich. Sollten noch Schlieren zu erkennen sein, wurden nicht alle Verschmutzungen beseitigt. Wiederholen Sie den Reinigungsvorgang, bis das gewünschte Ziel erreicht ist. Warten Sie bitte noch 1-2 Minuten bis Sie das Gerät wieder anschließen und einschalten, damit evtl. zurückgebliebene Reinigungsflüssigkeit rückstandlos verdampfen kann! Wir empfehlen Ihnen, die Reinigung monatlich zu wiederholen, dann reicht im Allgemeinen auch ein Durchgang und Ihr Bildschirm ist wieder streifenfrei sauber!

 

Tastaturreinigung

Tastaturen lassen sich mit unserem Kunststoffreiniger (Artikel 500010012/15/16/19), dem Druckluftreiniger (Artikel 500010017/18) und den  Reinigungsstäbchen (Artikel 500010100) einfach reinigen. Mit dem Hygiene-Artikel 500010580 "Prohygsan AF Hygienespray - 250ml" schützen Sie sich, Ihre Familie und Freunde oder Mitarbeiten vor unerwünschten Infektionen - man sollte es nicht glauben, aber Untersuchungen zeigten, dass Tastaturen einen vielfach höheren bakterielle Befall aufzeigten, als z.B. ein Toilettendeckel !!!

Entfernen Sie die Verbindung zu Ihrem Gerät, damit beim Reinigen nicht versehentlich Tastenkombinationen gedrückt werden, die zu unerwünschten Einstellungen führen. Beginnen Sie die Reinigung mit dem Ausschütteln grober Schmutzpartikel. Anschließend können Sie unseren Druckluftreiniger verwenden (bitte nur in gut belüfteten Räumen, am besten im Freien), der die anhaftenden Schmutzpartikel wirksam löst und entfernt. Stellen Sie hierfür die Tastatur senkrecht auf und sprühen Sie in die Zwischenräume von oben nach unten. Beachten Sie die Bedienungsanweisungen des Druckluftreinigers. Die intensiven Fettpartikel entfernen Sie mit einem Reinigungsstäbchen und unserem Kunststoffreiniger, indem Sie die stark verschmutzten Bereich einsprühen und die Reinigungsflüssigkeit ca. 1-2 Minuten einwirken lassen. So manche Verschmutzungen sind oftmals jedoch schon so hart eingetrocknet, dass diese nur noch mit einer harten Naturhaarbürste (Fingerbürste) entfernt werden können; diese bitte ebenfalls mit dem Kunststoffreiniger befeuchten. Ggf. wiederholen Sie den Vorgang, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist. Wünschen Sie eine Desinfektion der Tastatur gegen Viren und Bakterien, empfehlen wir Ihnen unseren Telefonreiniger, den Sie als 250ml Pumpsprühflasche (Artikel 500010040) oder als Reinigungstuch (Artikel 500010041) erwerben können. Sprühen oder wischen Sie die gereinigte Oberfläche mit dem Desinfektionsmittel ein bzw. ab und lassen Sie die Flüssigkeit verdampfen - dies dauert nur wenige Sekunden. Nach dem Reinigen der Tastatur warten Sie bitte noch 1-2 Minuten, bis Sie es wieder an Ihr Gerät anschließen, damit alle übrigen Reinigungsflüssigkeiten rückstandlos verdampfen können!

 

Kunststoffoberflächen reinigen

Entfernen Sie das Netzkabel von Ihrem Gerät, da beim Reinigen mit Flüssigkeiten Vorsicht geboten ist.

Sprühen Sie das Reinigungsmittel (Artikel 500010015/16/19) auf ein Reinigungstuch oder -vlies (Artikel 500010070/71/72/73/74) und säubern Sie das Gehäuse. Bei grober Verschmutzung wiederholen Sie den Vorgang oder besprühen den zu reinigenden Bereich direkt mit dem Reinigungsmittel. Achten Sie darauf, dass sich keine Tröpfchen bilden  –  1 bis 2 Pumpvorgänge reichen i.A. aus (beachten Sie die Bedienungsanleitung des Reinigungsmittels). Lassen Sie das Reinigungsmittel 10 Sekunden einwirken und entfernen Sie die Verunreinigungen. Sollten immer noch starke Verunreinigungen vorhanden sein, wiederholen Sie die Reinigung bis das gewünschte Reinigungsziel erreicht ist. Matte Kunststoffoberflächen  können unter Verwendung einer Bürste gereinigt werden. Hier empfehlen wir eine haushaltsübliche Fingerbürste mit hartem Naturhaar, die mit dem Reinigungsmittel befeuchtet eingesetzt wird. Siehe hierzu die Beschreibung unter „Tastaturreinigung“. Nach dem Reinigen Ihres Gerätes, warten Sie bitte noch 2 Minuten, damit alle übrigen Reinigungsflüssigkeiten rückstandlos verdampfen können!

ACHTUNG: Hochglanzoberflächen, wie sie derzeit im Gehäusebereich häufiger zum Einsatz kommen, bitte AUF GAR KEINEM FALL mit einer Bürste reinigen. Folgen Sie hier bitte der Anleitungen aus dem Kapitel „Reinigen von Flüssigkristallbildschirmen ...", um Beschädigungen der Hochglanzoberflächen abzuwenden.

 

Faxgeräte reinigen

Zum reinigen Ihres Fax-Gerätes entnehmen Sie der Verpackung (Artikel 500011205) ein Reinigungstuch, falten es auf, legen es in die Dokumentenzuführung und betätigen Sie die Kopierfunnktion. Das Reinigungsblatt entfernt bei Durchzug die Staub- und Schmutzpartikel von der Transportrolle und Lesevorrrichtung. Dieser Vorgang sollte 1 x wöchentlich durchgeführt werden. Liegt eine längere Reinigungspause vor oder reinigen Sie Ihr Gerät das erste mal, dann wiederholen Sie den Reinigungsvorgang, wie beschrieben, bis sich keine Rückstände mehr auf dem Reinigungsblatt zeigen. Legen Sie dann abschließend ein Blatt Papier (optimal wäre ein Löschblatt; im Einzelhandel erhältlich) in die Dokumentenzuführung und starten Sie eine Kopie - überschüssige Reinigungsflüssigkeit wird dadurch aufgenommen und entfernt.

 

Telefonreinigung

Entfernen Sie das Anschlusskabel vom Telefon, damit beim Reinigen keine Verbindung oder Geräteeinstellungen aufgebaut bzw. konfiguriert werden.

Sprühen Sie das Reinigungsmittel (Artikel 500010040 oder 500010015/16/19) auf ein Reinigungstuch oder -vlies und säubern Sie das Gehäuse und den Telefonhörer. Bei grober Verschmutzung wiederholen Sie den Vorgang oder besprühen Sie den zu reinigenden Bereich direkt mit dem Reinigungsmittel. Achten Sie darauf, dass sich keine Tröpfchen bilden  –  1 bis 2 Pumpvorgänge reichen i.A. aus (beachten Sie die Bedienungsanleitung des Reinigungsmittels). Lassen Sie das Reinigungsmittel 10 Sekunden einwirken und entfernen Sie die Verunreinigungen. Sollten immer noch starke Verunreinigungen vorhanden sein, wiederholen Sie die Reinigung unter Verwendung einer Bürste. Hier empfehlen wir eine haushaltsübliche Fingerbürste mit hartem Naturhaar, die mit dem Reinigungsmittel befeuchtet zum Einsatz kommt. Die Tastatur Ihres Telefons lässt sich mit einem Reinigungsstäbchen oder einem Tastatur-Schwamm am einfachsten reinigen. Siehe hierzu die Beschreibung unter „Tastaturreinigung“. Nach dem Reinigen Ihres Gerätes, warten Sie bitte noch 2 Minuten, damit alle übrigen Reinigungsflüssigkeiten rückstandlos verdampfen können! Die Reinigung mit dem Spezial-Telefonreiniger (Artikel 500010040) sorgt zusätzlich für eine desinfizierende Wirkung (s. hierzu die Beschreibung auf der Pumpsprühdose).

 

Reinigung von Whiteboards (Schreib- und Planungstafeln)

Anwendung:Vor Gebrauch gut schütteln!

Sprühen Sie das Reinigungsmittel (Artikel 500001825) auf ein Vlies (Artikel 500010071), Schwamm (z.Z. nicht lieferbar) oder direkt auf die Tafel und entfernen Sie Rückstände. Nach einer längeren Benutzung zeigen sich Rückstände, die sich nicht entfernen lassen. Benutzen Sie zur Grundreinigung Ihrer Tafel unseren Kunststoffreiniger (500010012/15/16) oder bei äußerst hartnäckigen Rückständen unseren Reinigungsschaum (500010019) und sorgen Sie während der Reinigung für ausreichende Belüftung.

Beide Reinigungsmittel sprühen sie direkt auf die Tafel, den Kunststoffreiniger lassen Sie ca. 30 Sekunden und den Reinigungsschaum einige Minuten einwirken, bevor Sie mit der Reinigung beginnen. Bitte beachten Sie die Reinigungshinweise auf der Rückseite der verwendeten Reinigungsmittel.

 

CD-ROM Reinigung

Sicherheitshinweis:    Bitte beachten Sie die Gebrauchsanleitung Ihres Geräteherstellers.

Bedienungsanleitung:

  • WINDOWS

Legen Sie die Reinigungs-CD mit den Bürsten zum Laser (i.d.R. "nach unten"; s. Bedienungsanleitung des Geräteherstellers) in das CD/DVD-Laufwerk ein. Die CD starten die Anwendersoftware zur Reinigung der CD/DVD automatisch. Wenn das CD/DVD Laufwerk nicht automatisch startet, wählen Sie über "Programme/Zubehör/Multimedia" das Programm "CD Wiedergabe" oder sollte das Programm "CD Wiedergabe" nicht installiert sein, drücken Sie am Laufwerk die Wiedergabetaste.

  • MAC

wie unter WINDOWS.

  • AUDIO/VIDEO CD/DVD-Player

wie unter WINDOWS 1 oder im Funktionsmenü Track 1-3 wählen und "Play/Start" drücken.

  • Sonderfall: Gerät besitzt keine AUDIO CD Funktion

Ihr Gerät zeigt Ihnen "keine AUDIO CD" an o.ä. und es existiert keine Möglichkeit zum "manuellen" Starten des CD/DVD Gerätes (Reinigungsfunktion). Sollte dies der Fall sein, so kann ich Ihnen aus meinen Tests berichten, dass "alle" Laufwerke, egal in welchem Gerät diese installiert sind, beim laden einer CD/DVD "immer" automatisch gestartet werden, um das Objekt zu erkennen. In der Regel benötigt das interne Benutzerprogramm ca. 100 Umdrehungen, um zu registrieren, dass die eingelegte CD/DVD keine AUDIO/VIDEO CD/DVD ist und bricht den Startvorgang ab. Sie könnten nun 5 bis 10-mal die Reinigungs CD-ROM einlesen lassen, wodurch der Ladevorgang jedes Mal wiederholt gestartet wird und Sie so Ihren Reinigungsvorgang durchführen.

 

Elektronische Bauteilkomponenten reinigen

Das Reinigen von elektronischen Bauteilkomponenten sollte prinzipiell nur von geschulten oder autorisierten Fachkräften durchgeführt werden.

Vor dem Reinigen vergewissern Sie sich, dass das Gerät vom Stromnetz entfernt wurde. Einige elektronische Bauteilkomponenten enthalten gespeicherte Stromspannungen, lesen und beachten Sie hierzu unbedingt die Anleitungen des Geräteherstellers. Um Stromschläge und Überspannungen zu verhindern, sollten Sie auf eine  fachmännische und ausreichende Erdung achten. Hierzu finden Sie in der Fachliteratur oder dem Internet ausreichende Anleitungen.

Wurden alle notwendigen Vorkehrungen getroffen, können Sie mit dem Reinigen beginnen. Aus unserem Sortiment eignet sich hier im Besonderen die Druckluftreiniger (Artikel 500010017/18), da hiermit kontaktlos gereinigt wird. Mit dem Druckluftreiniger und dem Sprühröhrchen lassen sich die Verunreinigungen gezielt durch kurze Druckluftstöße entfernen.

 

Gebläsereinigung

Folgen Sie den Anleitungshinweisen zu  „Elektronische Bauteilkomponenten reinigen“. 

Bauen Sie den Lüfter aus (folgen Sie hierzu den Anweisungen aus der Bedienungsanleitung des Geräteherstellers) und entfernen Sie die störenden Anhaftungen durch gezielte Druckluftstöße. Lassen sich die Anhaftungen nicht kontaktlos entfernen, befeuchten Sie die Stellen vorsichtig mit unserem Kunststoffreiniger (Artikel 500010015/16). Besprühen Sie hierzu die Anhaftungen oder befeuchten Sie diese mittels unserer Reinigungsstäbchen (Artikel 500010100), lassen Sie die Reinigungsflüssigkeit ca. 10-30 Sekunden einwirken und arbeiten Sie erneut mit gezielten Druckluftstößen. Von einer mechanischen Reinigung der Lüfterschaufeln wird dringend abgeraten, da der Lüfter ein sehr empfindliches Bauteil ist und eine Beschädigung und somit eine Unwucht nach dem mechanischen Reinigungsvorgang nicht auszuschließen ist. Sollte der Lüfter nach dem Reinigen immer noch unruhig laufen und hörbare Geräusche im Betrieb erzeugen, ist ein Austausch des Lüfters unumgänglich, um eine ausreichende  Kühlung der speziellen elektronischen Komponenten zu gewährleisten und Ihr Gerät vor weiterer Beschädigung zu schützen.

 

2. Entfernen von Schreibrückständen auf Displays

Kugelschreiber, Edding- bzw. DVD-Markerspuren schadlos entfernen

Ablauf: mit dem in Alkohol (70% Ethanol aus Ihrer Apotheke) getränkten Reinigungsstäbchen (Artikel 500010100) den Schreibverlauf kurz reinigen und anschließend sofort mit einem mit Wasser befeuchteten Tuch (Artikel 500010071) nachwischen. Abschließend mit dem TFT-Reiniger (Artikel 500010008/10009/10013) nachreinigen - fertig!

 

3. Das Reinigen mit dem Vileda Profi-Mikrofasertuch

Folgende Hinweise sind bei der Reinigung mit dem VILEDA Prof-Mikrofasertuch zu beachten:

Anwendung

Geben Sie etwas Spezialreinigungsflüssigkeit für TFT/LCD/LED/Plasma-Monitor auf das Mikrofasertuch und reinigen Sie unter leichtem Druck und mit kreisenden Handbewegungen Ihr Display. Ein trocken nachwischen ist nicht zwingend erforderlich, kann aber mit dem trockenen Bereich des Vileda-Tuchs direkt im Anschluss erfolgen. Hierbei sollte nur in eine Richtung (horizontal oder vertikal) gearbeitet werden.

Anwendungsgebiete

Schonende antistatische Reinigung von empfindlichen Flachbildschirm und Hochglanz-Kunststoffoberflächen in Kombination mit RONOL TFT/LCD/LED/Plasma-Reiniger.